Shampoos ohne Silikone

Haarpflegeprodukte, die Silikone verwenden, sind in die Kritik geraten. Viele Shampoos und ein Großteil der Haar Spülungen enthalten diese Substanzen. Das Silikon dient als Filmbildner und umschließen jedes einzelne Haar, damit die Haare sich besser kämmen lassen und besser glänzen ohne dabei fettig zu erscheinen. Sie sind nicht nur im Shampoo sondern auch in Conditionern, Haarspray und Schaum und bilden eine Schicht um das einzelne Haar. Auf dieser Website stellen wir Ihnen silikonfreie Shampoos vor.

Bei den verwendeten Silikonen gibt es Qualitätsunterschiede. Je günstiger das Shampoo, desto billiger die Silikone. Und je billiger die eingesetzten Silikone sind, desto schwerer sind sie. Gerade bei feinem Haar sind diese Silikone problematisch, da sie das Haar beschweren und es dadurch kraftlos erscheinen lassen. Sie verkleben das Haar und verhindern, dass Pflegesubstanzen eindringen können. Die Silikone eignen sich eher für stumpfes, lockiges oder strapaziertes Haar. Auch das Auftragen einer Dauerwelle oder das Färben der Haare wird durch den Silikonmantel erschwert.

Es gibt Unterschiede bei den Silikonen

Kier bevorzugen silikonfrie Shampoos

Photo Credit: thejbird via Compfight cc

In der Liste der Inhaltsstoffe auf den Verpackungen erkennt man Silikone oft an den Endung „cone“ oder „con“, wie zum Beispiel Dimethicone oder Trimethicone. Aber auch die Bezeichnung „Cyclo-“ kann auf Silikone hinweisen.

Wer nicht auf Silikone verzichten möchte sollte wasserlösliche Silikone verwenden, die das Haar nicht beschweren. Dazu zählen die leichten Silikone Cyclomethicon oder Cyclopentasiloxane. Sie lassen sich auch wieder auswaschen.

Dimethicon, hingegen, ist das schwerste Silikon. Es wird vor allem in Spülungen oder Kuren eingesetzt. Es lagert sich auf dem Haar ab. Auch ökologisch sind Silikone fragwürdig. Sie sind biologisch nicht abbaubar, ihre wasserlöslichen Reste belasten die Seen, Flüsse und das Grundwasser.

Wirkung Silikone im Shampoo

Quelle: arganoel-zauber.de

Ausschau halten nach „Silikonfrei“

Einige Hersteller werben bereits mit dem Zusatz „silikonfrei“. Wer ganz auf Nummer Sicher gehen möchte, sollte zertifizierte Naturkosmetikprodukte verwenden. Produkte namhafter Naturkosmetikhersteller, die nach BDIH zertifiziert sind, sind garantiert silikonfrei.

Naturkosmetik Shampoos sind außerdem frei von anderen problematischen Stoffen wie PEGs, Parafinen oder Parabenen. Hier finden Sie eine Liste von Shampoos ohne Chemie.

Bei der Umstellung ist Geduld gefragt

Wer lange Haarpflegeprodukte mit Silikon eingesetzt hat, muss bei der Umstellung auf silikonfreie Shampoos Ruhe bewahren. Es kann einige Wochen dauern, bis die Substanz aus den Haaren vollständig entfernt wurde. Hierfür bieten die Kosmetikhersteller spezielle Repair oder Entgiftungsshampoos an. In den ersten Wochen nach der Umstellung können die Haare jedoch noch spröde und brüchig aussehen. Erst wenn das ganze Silikon abgebaut ist und die neuen Pflegestoffe eindringen können, kann das Haar wieder seine natürliche Schönheit zurück gewinnen. Diese ‚ Clearing ‚ Shampoos & Conditioner von Marken wie Balea und Co finden Sie in dieser Liste. Dies Produkte säubern die Haarschuppen und die Kopfhaut langsam schonend von den Silikonen.

Die Kosmetikindustrie hat in den letzten Jahren darauf reagiert und bietet immer mehr silikonfreie Haarpflegeprodukte an.

Welche Produkte das sind, finden Sie in unserer Liste der Silikonfreien Shampoos.